Bookmark and Share

   

Verantwortung für eine wachsende Gemeinde

50 Jahre Evangelischer Kirchbauverein Olpe

Im Zeichen des Dankes stand der Festgottesdienst, den die Evangelische Kirchengemeinde Olpe am vergangenen Sonntag feierte. 50 Jahre Evangelischer Kirchbauverein Olpe war für die Kirchengemeinde Grund, Rückblick zu halten und, trotz schwieriger gewordenen Verhältnisse, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken.
Die Vorsitzende Doris Thieme gab der Gottesdienstgemeinde einen Einblick in die Geschichte und die vielfältigen Aktivitäten des als gemeinnützig anerkannten Vereins. 200.000 Euro haben die Vereinsmitglieder seit dem 29. Juni 1961, dem Gründungsdatum, in die evangelische Kirche, den Oberlin Kindergarten und das Gemeindehaus investiert.
Pfarrer Wilhelm Dörnmann hatte den Kirchbauverein damals ins Leben gerufen. Viele Flüchtlinge hatte es in die kleine Stadt und ihre Umgebung verschlagen. Die kirchlichen Räume wurden zu klein. Ein Verein sollte helfen, die Bauvorhaben finanziell zu stemmen. Aufbruchstimmung herrschte nach dem Krieg in der wachsenden evangelischen Kirchengemeinde im ansonsten katholischen Olpe. In der Gründungsversammlung traten bereits 37 Mitglieder dem Kirchbauverein bei. Als Erstes wurden Gemeinderäume für die Gruppen benötigt. Das neue Gemeindehaus konnte bereits 1964 gebaut und die Kirche mit Vorplatz 1969/70 umfassend renoviert werden. 157.000 Euro steuerte der Kirchbauverein damals zu diesen Baumaßnahmen bei. 1974 erlebte der Verein mit 350 Mitgliedern seine Blütezeit. Doris Thieme: „Die Gemeindeglieder damals wollten mit aufbauen, Verantwortung übernehmen für die wachsende Gemeinde und für ein wachsendes Gemeindeleben.“
Einige Jahre später wurde es ruhig um den Verein. Es gab keine Bauaktivitäten mehr zu unterstützen. Der Verein schrumpfte auf 10 Mitglieder zusammen, bis 1984 Renovierungsarbeiten an Kirche und Gemeindehaus notwendig wurden. Das Gemeindehaus mit seinem Flachdach war zu einem „Schandfleck“ im Stadtbild verkommen mit seiner verdreckten Fassade und den alten Fenstern. Der Kirchbauverein wurde wieder gefragt. Er sorgte für einen Aufzug im umgebauten und renovierten Gemeindehaus, damit ältere und behinderte Gemeindeglieder die Räume besser erreichen können. 1991 wurde der Innenraum der Kirche komplett renoviert.
Heute, zwanzig Jahre später, feiert der Kirchbauverein mit seinen 36 Mitgliedern sein 50-jähriges Jubiläum. Vieles hat sich verändert. Vorsitzende Thieme: „Es ist schwieriger geworden, Gemeindeglieder für eine Mitgliedschaft im Kirchbauverein zu gewinnen und Spenden für die Erhaltung der Kirche, des Gemeindehauses und des Kindergartens zu sammeln. Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende, die wir erhalten.“ Das gemeinsame Miteinander ist auch im Kirchbauverein wichtig. Alle zwei Jahren sind die Mitglieder eingeladen, eine besondere Kirche zu besichtigen. Zuletzt führten die Reisen zum Altenberger Dom und zum Dom zu Wetzlar.
Im kommenden Jahr steht die Sanierung der Außenfassade der unter Denkmalschutz stehenden Backsteinkirche in Olpe an, bei der auch das Turmkreuz ausgetauscht werden muss. Seit einigen Monaten steht das neue Turmkreuz hinter dem Altar im Chorraum. Die Kosten für das neue Kreuz möchte der Kirchbauverein übernehmen – als sichtbares Zeichen der Verbundenheit mit der Kirchengemeinde.
kp

50_jahre_kirchbauverein_olpe_kl.jpg

Text zum Bild: (Foto Karlfried Petri)
Anhand eines großen Puzzles wurde im evangelischen Gottesdienst in Olpe deutlich, dass die Gemeindeglieder beauftragt sind, an ihrer Kirche zu bauen –an den Gebäuden ebenso wie am Gemeindeleben. Vereinsvorsitzende Doris Thieme (im Bild Dritte von links) erinnerte an die Geschichte und Aufgaben des Kirchbauvereins.

Evangelischer Kirchbauverein Olpe e.V

1961 wurdein unserer Kirchengemeinde ein Kirchbauverein gegründet. Er hat es sich zum Ziel gesetzt mitzuhelfen, die kirchlichen Gebäude wie Gemeindehaus, Oberlin-Kindergarten und insbesondere die unter Denkmalschutz stehende älteste Kirche von Olpe zu sanieren und zu restaurieren.

Die Unterstützung der Kirchengemeinde bei ihren baulichen Aktivitäten ist in der Vergangenheit nur durch die große Spendenbereitschaft vieler Gemeinde­glieder möglich gewesen. Der Kirch­bauverein konnte seit 1961 die Bauvor­haben der Kirchengemeinde mit über 200.000EUR unterstützen.

Der Evangelische Kirchbauverein Olpe möchte auch in Zukunft der Kirchen­gemeinde bei diesen Aufgaben helfen. Wir bitten Sie dabei um Ihre Mithilfe. Werden Sie Mitglied im Kirchbauverein oder unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Hier können Sie die Beitritterklärung herunterladen

Vorstand

Vorsitzende        Doris Thieme

Stellvertreter      Helmut Steffenhagen

Schatzmeister     Hans-Walter Böcker

Schriftführerin     Barbara Tatai

Unsere Bankverbindung lautet:

Evangelischer Kirchbauverein Olpe e.V.
Sparkasse Olpe

Konto 13607 BLZ 462 500 49

Zuwendungsbestätigungen (Spendenbescheinigungen) werden ausgefertigt.